Kultur

Umwelt

Soziales

Bildung / Wissenschaft

SOZIALES

Ein grosses Anliegen der Stiftung ist die Unterstützung von Institutionen für sozial benachteiligte oder behinderte Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Die Stiftung leistet in erster Linie Infrastruktur- und Projektbeiträge, in Einzelfällen auch Betriebsbeiträge, aber keine Beiträge an die Deckung von Betriebsdefiziten. Es werden nur ausgewiesene Bedürfnisse abgedeckt, die ausserhalb der Möglichkeiten der öffentlichen Hand liegen. Entsprechende Projekte sollen auf Dauer angelegt und nachhaltig sein, Vorbildcharakter haben und Breitenwirkung erzielen.

Die Stiftung unterstützt auch Projekte zur Integration von Jugendlichen in die Berufswelt sowie zur Förderung des respektvollen Verhältnisses und Zusammenlebens der verschiedenen Generationen und Ethnien sowie zur Sucht- und Gewaltprävention.

Was wird nicht unterstützt?
Reine Freizeitaktionen
Sporthallen
Projekte mit rein kommerziellem Hintergrund
Tourismusprojekte
Einzelpersonen
Alters- und Pflegeheime
Kinderhorte, Kindergärten, Spielgruppen
Lokale Projekte ohne Breitenwirkung
Lokale Selbsthilfegruppen
Wettbewerbe, Preise
Festivals
Tagungen, Konferenzen, Symposien

Aktuelle Förderbeispiele

Stiftung Brändi - "Brändishop" (Verkaufsladen mit Fertigungsatelier mit Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung) www.braendi.ch

Verein Abri - Umbau des Gasthofs Ochsen in ein neues Wohnheim "Erzenberg" für Erwachsene mit Suchtproblemen und anderen körperlichen und psychischen Krankheiten, Gelterkinden www.abri.ch

Stiftung MARAI - "Wiitsicht-WG" (Umbau und Einrichtung einer Pflegewohngruppe für jüngere Menschen mit Demenz, Trübbach (SG), 2014 www.wiitsicht.ch

Stiftung der Evangelischen Gesellschaft des Kantons Zürich - Umbau der "Herberge zur Heimat" (Wohnheim für psychisch beeinträchtigte Erwachsene), Zürich, Dezember 2013-März 2015 www.herberge-zh.ch